Tagebuch

Tag 6 (Freitag, 8. Februar 2019)

Kaum zu glauben, aber das Lager ist bereits wieder zu Ende! Der Morgen startete nach dem Frühstück mit dem Aufräumen der Zimmer und dem nachfolgenden individuellen Ski- und Snowboardfahren in kleinen Gruppen. Nach dem Mittagessen startete dann das legendäre Schlitteln runter ins Tal auf der 12km Schlittelpiste. Dieses Jahr war die Piste wieder super schnell – gefühlt so schnell wie noch nie! Unten angekommen mussten wir dann noch kurz auf den Bus warten, welcher uns in diesem Moment gerade wieder nach Hause nach Winterthur bringt. Die Kinder wie auch die Leiter sind müde von der Woche und freuen sich auf das traute Heim – zu Hause ist es doch noch immer am schönsten 😊

Wir hatten aber alle wie immer einen Riesenspass mit den 54 Kindern in den Heubergen und freuen und bereits wieder auf das nächste Jahr!

Tag 5 (Donnerstag, 7. Februar 2019)

Der ereignisreiche Donnerstag mit dem Ski- und Snowboardrennen am Tag und der Disco am Abend war sowohl für die Leiter wie auch die Kinder so anstrengend, dass wir am Abend nicht mal mehr das Tagebuch zu schreiben Vermochten 😅Wir blicken aber auf einen super Tag zurück gefüllt mit tollen Erlebnissen!

Tag 4 (Mittwoch, 6. Februar 2019)

Der heutige Tag stand voll für das Ski- und Snowboarden zur Verfügung. Wir haben mittlerweile keine Anfänger mehr in unserem Lager. Alle Skifahrer beherrschen die Grundschwünge auf der Piste und auch die angehenden Snowboarder stehen bereits wesentlich sicherer auf dem Brett.

Doch auch die Profis unter den Kindern werden voll gefordert. Bereits gestern haben unsere Leiter hinter dem Haus einen mächtigen Kicker gebaut. Die wagemutigsten Pistenprofis haben sich heute über diesen gestürzt.

Mittlerweile blickt man in einige müde Gesichter im Lagerhaus. An den Leitern und den Kindern geht das vollgepackte Programm nicht spurlos vorüber. Die Lagerküche ist gut, trotzdem vermissen wir je länger je mehr einen guten Salat oder Gemüse. Für die tägliche Ration Energie wird aber zuverlässig gesorgt.

Nach unserem Abendessen sind wir nochmals auf die Piste gegangen. Das legendäre Nachtskifahren ist für viele das sportliche Highlight der Woche. In Gruppen durften die Kinder die Hauspiste selbstständig erkunden und haben dies wie mit ihnen besprochen gemeistert.

Tag 3 (Dienstag, 5. Februar 2019)

Das Frühstück heute Morgen war sehr angenehm, die Kinder waren wunderbar leise was das Leiterteam natürlich sehr freute 🙂 Das liegt wohl daran, dass wir gestern den ganzen Tag bei schönstem Wetter auf der Piste waren, was doch sehr anstrengend sein kann.

Das Mitagessen haben wir heute ausnahmsweise im Berghaus „Heuberge“ genossen, weil in der Arflina „Fullhouse“ war. Anschliessend sind wir alle gemeinsam zurück in Haus gefahren und haben uns für das Geländespiel bereit gemacht. Wie jedes Jahr haben wir uns 8 Spiele ausgedacht, welche die Kinder in Gruppen bestritten haben. Bei Trioski, Füdlibob-Rennen oder Schneekatapult hatten die Kinder grossen Spass.

 

  

Zum Znacht gab es Kartoffelstock und richtig feiner Hackbraten, welcher uns heute rechtzeitig Serviert wurde 🙂

Anschliessend machten wir uns bereit für die Fackelwanderung. Sie war auch dieses Jahr wieder ein Highlight. Wir sassen um das Feuer und sangen Lieder – Leider dieses Jahr ohne Iglu und seine Gitarre, was das Singen ein Bisschen erschwert hat

 

Die gemeinsamen 3 Schweigeminuten, bei absoluter Stille und wunderschönem Sternenhimmel waren wieder sehr friedlich. Wieder zurück im Haus gab es ein neues Kapitel mit Odd und seinem Krokodil Zack. Die Kinder sind wieder sehr schnell eingeschlafen, die Gutenachtgeschichte scheint dieser Jahr super zu funktionieren 🙂

Tag 2 (Montag, 4. Februar 2019)

Die Kinder sind am ersten Abend sehr schnell eingeschlafen, dafür haben sie uns Leiter bereits zur frühen Stunde beschäftigt. Nach dem Frühstück ging es bei schönstem Wetter raus auf die Piste. Unsere angehenden Snowboarder sind alle bereits mit dem Bügellift gefahren und die Skineulinge wissen jetzt auch wie sie wieder bremsen müssen.

Die Küche vom Lagerhaus hat uns wie gewohnt feines Essen serviert, auch wenn wir dafür jeweils länger warteten als vorgesehen. Das werden wir versuchen schnellstmöglich zu ändern. Nach dem Mittagessen haben, die Kinder ihre elektronischen Begleiter wieder bekommen. Seit dem Abendessen sind diese aber wieder in Leiterbesitz.

Am Abend haben wir bei der legendären Lagerolympiade mit diversen Spielen das olympische Spitzenteam gesucht. Es wurden Papierflieger gebaut, Musikstücke gegurgelt, Berge geraten, Tischcurling gespielt, Karten Häuser gebaut und Teebeutel geworfen.

Die Gute Nacht Geschichte ist heute etwas lange ausgefallen. Den Schluss haben wohl nur noch wenige mitbekommen. Jetzt liegen alle im Bett und schlafen tief und fest. Wir freuen uns auf den morgigen Tag, speziell weil uns wieder bestes Wetter erwartet.

Tag 1 (Sonntag, 3. Februar 2019)

Mit ein Bisschen Verspätung sind wir heute bei Regen in Winterthur abgefahren und ein Paar Stunden später bei Schneefall in Fideris angekommen. Alle Kinder haben die Fahrt gut überstanden und sind bei bester Laune aus dem Car gesprungen.

Nach dem Mittagessen – Es gab Suppe, Spätzli und Plätzli – wurden die Zimmer bezogen. Kurz darauf trafen wir uns bereits draussen im Schnee. Obschon die Sicht nicht gut war, weil es noch immer schneite, war es ein toller erster Tag draussen!

Zum Znacht gab es dann Reis-Casimir und Pudding zum Dessert. Bei einem anschliessenden Spiel lernten sich die Kinder und Leiter kennen. Es war eine heitere, eher laute Stimmung.
Die Gutenachtgeschichte, soviel ist bereits bekannt, handelt von einem gestohlenen Krokodil aus einem norwegischen Aquarium. Nachdem die Kinder nun (hoffentlich) friedlich eingeschlafen sind, gönnen wir Leiter uns eine Bündnerplatte.

Wir freuen uns alle sehr auf die kommenden Tage in den Heubergen. Der Schnee ist super und es sieht nach einer Wetterbesserung aus. Die Sonne lächelt bestimmt schon bald in ihrer langersehnten Leuchtkraft.

18 Gedanken zu „Tagebuch

  1. Irene

    Liebe Leiter
    Ganz herzlichen Dank für euren tollen Einsatz!
    Das Lager scheint grossen Spass gemacht zu haben und hinterlässt sicher schöne, bleibende Erinnerungen.
    Alles Gute und liebe Grüsse
    Irene

    Antworten
  2. Firas

    Es war huere geil!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Antworten
  3. Dunia Naas

    Liebes Leiterteam,
    Ich musste meine zwei Kinder ziemlich überreden, ins Lager zu gehen. Da sie noch nie in den Bergen waren, wünschte ich mir, dass sie das auch mal erleben dürfen und Skifahren lernen.
    Umso mehr hat es mich gefreut, dass sie mir bei der Rückkehr sagten, sie wollen nächstes Jahr wieder gehen.
    Die Kinder waren nicht mehr wieder zu erkennen!! Es hat ihnen sichtlich gut getan.
    Vielen Dank für euren Einsatz und die wundervolle Betreuung unserer Kinder.
    Liebe Grüsse
    Dunia, Zinedin und Firas

    Antworten
  4. Martin Stefanie

    Viele Dank für eue Iisatz und die tägliche News… Ich glaub es wird öpis unvogässlichs sii für oisi Tochter und all ander Chind… Han nur vo super Iidrück und Erläbnis ghört… Eifach Danke für Alles… Nid selbstvoständlich vo eu… Chämed guet hai…
    Stefanie, Urs und Lino

    Antworten
  5. Elisabeth Gerussi

    Liebes Leiterteam
    Ein grosses BRAVO für das aktive und abwechslungsreiche Ski- und Snowboard-lager ! Ein grosses Engagement mit noch grösserer Verantwortung !
    Davon konnte ich als Kind nur träumen…. leider war es mir nie vergönnt, in einem Lager dabei zu sein ( das waren halt noch andere Zeiten !)
    Ich schaue mir jeden Abend die Einträge und die Fotos an und bin somit etwas auf dem Laufenden, was alles angestellt wird…!
    Noch einen tollen Rest, keine Unfälle, einen bombastischen Discoabend und eine gute Heimkehr !
    Liebe Grüsse aus dem Südburgund
    Grossmami von Salome Strassmann

    Antworten
  6. Füllemann Daniela

    Liebes Leiterteam,
    Das ist ja unglaublich was Ihr für die Kids alles auf die Beine stellt. Ein Highlight Jagd das andere….😊Da möchte man am liebsten auch dabeisein…..👍 Vielen,vielen Herzlichen Dank für Euer Engagement,dass die Kinder so viele spannnende Sachen erleben können. Es ist so super, dass Ihr es uns auch noch ermöglicht, mit den Tagebuch Einträgen und den tollen Fotos daran teilzuhaben. Ich freue mich jeden Abend darauf.!

    Herzliche Grüsse aus dem Unterland und geniesst noch die letzten Tage
    Daniela Füllemann

    Antworten
  7. Urs Meier

    Liebes Leitungsteam

    Was für wunderschöne Impressionen. MERCI! Wir sind begeistert über euer grosses Engagement. Möge es euch auf irgendeine Art und Weise reichlich vergeltet werden.

    HERZLICH & HEBETS GUET
    Urs Meier & Ana Giné mit Josia

    Antworten
    1. skilageradmin Beitragsautor

      Lieber Urs, Ana und Josia

      Vielen Dank für eure Nachricht.
      Wir geniessen das Lager mit den Kindern sehr und freuen uns über die guten Fortschritte fast so sehr wie die Kinder 🙂
      Bis bald.

      Antworten
  8. Gaby Bauer

    Liebes Skilagerföss Team

    Nun war Omar schon das 3. Mal mit euch im Skilager und den Fotos nach zu urteilen, war diese Woche auch dieses Jahr wieder gespickt mit tollen Erlebnissen, Abenteuern und fröhlichen Stunden. Ich möchte mich ganz herzlich bei euch bedanken für euren unermüdlichen Einsatz, den Kindern eine erlebnisreiche Zeit zu ermöglichen. Vielen Dank für die vielen schönen und lustigen Fotos und den täglichen Bericht im Tagebuch.

    Ich wünsche euch alles Gute und eine schöne und erholsame „postlagernde“ Zeit!

    Gaby Bauer

    Antworten
  9. anita

    Hallooo Götti ♡ und Opa ♡
    Mir händ scho serst mal i eues Skilagertagebuech und Bildergalerie güxlet und es freut euis riisig, das ihr scho händ chöne skifahre!!! Smami hät scho angst gha, es windet bi eui au sooo fest wie bi euis.
    Gnüsseds, hebbed sorg und mir ässed gaanz fliisig uf, damit ihr wiiterhin guets wätter händ.
    Diicki umarmig noah, emmanuel und anita

    Antworten
    1. Iglu

      Liebi Anita, Noah und Emmanuel
      Schön, sind ihr dank de Website vom Skilager au echli mit deby, da bi eus i de Heuberge.
      De Iglu überleit sich schno fescht, wie er das ächt chönnt organisiere, dass de Noah und spöter auch de Emmanuel chan mitcho is Lager. Das wär lässig und sie würded sicher in Rekordzyt lehre schifahre.
      Liebi Grüessli vom IgluOpa

      Antworten
  10. René

    Hallo Ihr Lieben…………Merci für die vielen Fotos. Weckt schöne Erinnerungen.

    Ich wünsche Euch eine super Woche. Hebed sorg, lg René

    Antworten
    1. skilageradmin Beitragsautor

      Hoi René

      Schön von dir zu hören! Wäre toll dich hier oben zu haben! Die Kinder sind super lieb und es macht riesig Spass! 🙂
      Liebe Grüsse von uns allen!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.